Der Streuobstanbau wurde als Immaterielles Kulturerbe von der UNESCO anerkannt!

Bräuche

kulturellen Ausdrucksformen wie Erntefeste und -rituale sind Teil der österreichischen Streuobstkultur. Diese sollen bewahrt und weiterhin mit Leben gefüllt werden

Wissen

Die Anlage, Bewirtschaftung und Pflege von Streuobstwiesen, das Züchten von Obstsorten und die Ernte sowie Verarbeitung des Obstes beruhen auf umfangreichem Erfahrungswissen. Ziel ist dieses Wissen für viele weitere Generationen zu bewahren und weiterzuentwickeln.

Handwerk

Über Jahrhunderte hinweg wurden spezielle Handwerkstechniken z.B. zur Pflege von Streuobstbäumen oder zur Verarbeitung zu Streuobstprodukten entwickelt und verfeinert. Der Erhalt dieser Techniken ist nur durch ständige Nutzung gewährleistet.

Die Österreichische UNESCO-Kommission hat der ARGE Streuobst am 01.12.2023 mitgeteilt, dass der „Streuobstanbau in Österreich“ in das nationale Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes in Österreich aufgenommen wird.

Hans Hartl, Obmann der ARGE Streuobst, freut sich besonders über diesen Erfolg: „Das Prädikat „immaterielles Kulturerbe“ ist eine besondere Auszeichnung und Anerkennung für alle jene Menschen, die sich seit Generationen um die Erhaltung der Streuobstbestände und der damit verbundenen Kultur in Österreich bemühen.“

Laut UNESCO-Kommission stiftet der Streuobstanbau in Österreich „sozialen Zusammenhalt, strukturiert den Alltag und ist ein Wiedererkennungsmerkmal für die betreffenden Regionen. Die sowohl innerfamiliäre als auch im Rahmen des öffentlichen Lebens und in Vereinen erfolgende Weitergabe ist ein wichtiges Erfolgskriterium für die Erhaltung.“

Die Urkundenverleihung durch die UNESCO-Kommission wird im Laufe des Jahres 2024 erfolgen.

Wir wollen uns hiermit für Ihre Unterstützung des Antrags um Aufnahme des Streuobstanbaus in Österreich in die nationale Liste des immateriellen Kulturerbes der UNESCO bedanken!

Der Aufruf zur Unterstützung wurde von ca. 3.570 Einzelpersonen sowie 151 Organisationen aus den verschiedensten Bereichen, die gemeinsam mehr als 1.365.000 Mitglieder repräsentieren, unterzeichnet. 

weitere Presseinformationen


Created with Datawrapper

Damit wird in eindrucksvoller Weise dokumentiert, dass die Erhaltung der Streuobstbestände ein Anliegen sehr vieler Menschen ist, und die großkronigen Obstbäume die die österreichische Landschaft prägen, eine hohe Wertschätzung genießen.

Wir danken allen Organisationen und Einzelunterstützer:innen!

Weitere Infos finden Sie in der FAQ

Unterstützer:innen der Einreichung

Kontakt

ARGE-Streuobst
Österreichische Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Streuobstbaus
und zur Erhaltung obstgenetischer Ressourcen

c/o Höhere Bundeslehranstalt und Bundesamt für Wein- und Obstbau

A-3400 Klosterneuburg, Wiener Straße 74

email: kulturerbe@argestreuobst.at
www.argestreuobst.at

Nachricht senden